English German
# Additional resources # Zusätzliche Quellen
[ANONYMITY_NETWORKS.md](https://github.com/monero-project/monero/blob/master/ANONYMITY_NETWORKS.md) [ANONYMITY_NETWORKS.md](https://github.com/monero-project/monero/blob/master/ANONYMITY_NETWORKS.md)
Below we'll show an example configuration that allows you to run a Monero @daemon (eg on a home server or VPS) that you can connect to from another computer running your wallet. We do this over the Tor anonymity network to retrieve the transaction information needed by your wallet. The benefit of this approach is that the daemon (`monerod`) can stay on all of the time sending / receiving blocks, while the wallet can connect when needed and have access to the full blockchain. [Monerujo](https://www.monerujo.io/) should also work via [Orbot](https://guardianproject.info/apps/org.torproject.android/). Because Tor hidden services provide encryption and authentication, you can be confident that your RPC credentials will not be sent in the clear. Tor also solves problems often seen on home servers related to port-forwarding, IP addresses changing, etc -- it just works. This setup will also obfuscate the fact that you are connecting to a remote Monero node. Tested with Monero `v0.15.0.1` connecting a Mac laptop wallet to a remote Linux node (Ubuntu 18.04.2). Unten findest du eine beispielhafte Konfiguration, mit welcher es dir möglich ist, einen Monero-Hintergrunddienst (etwa auf einem Heim-Server oder VPS) zu betreiben, zu dem du dich von einem anderen Rechner, auf welchem dein Wallet läuft, verbinden kannst. Über das Anonymitätsnetzwerk Tor werden die für dein Wallet benötigten Transaktionsinformationen wiederhergestellt. Das Gute an dieser Herangehensweise ist, dass der Hintergrunddienst (`monerod`) allzeit betrieben werden und damit dauerhaft Blöcke senden/empfangen kann, während das Wallet lediglich bei Bedarf - wenn es Zugriff auf die gesamte Blockchain benötigt - zu diesem verbunden werden kann. [Monerujo](https://www.monerujo.io/) sollte auch via [Orbot](https://guardianproject.info/apps/org.torproject.android/) laufen. Da Tors versteckte Dienste Verschlüsselung und Authentifizierung bieten, kannst du dir sicher sein, dass deine RPC-Anmeldedaten nicht ins "Clear(net)" gesendet werden. Tor behebt außerdem Probleme (etwa im Zusammenhang mit Portweiterleitungen oder IP-Adressenwechseln), die häufig bei Privatservern auftreten - es funktioniert einfach. Diese Einrichtung verschleiert zudem den Umstand, dass du dich zu einem Monero-Remote-Node verbindest. Getestet wurde die Verbindung eines Mac-Laptops zu einem Linux-Remote-Node (Ubuntu 18.04.2) mit der Monero-Version `v0.15.0.1`.
### Configure Daemon to allow RPC ### Hintergrunddienst für RPC einrichten
## Connecting to your node from a local wallet ## Von einem lokalen Wallet zu deinem Node verbinden
## Create a Tor hidden service for RPC ## Erstelle einen versteckten Tor-Dienst für RPC
File: `~/.bitmonero/bitmonero.conf` (in the home directory of the Monero user) Datei: `~/.bitmonero/bitmonero.conf` (im Home-Verzeichnis des Monero-Nutzers)
File: `/etc/torrc` Datei: `/etc/torrc`
## GUI ## GUI
``` HiddenServiceDir /var/lib/tor/monero-service/ HiddenServicePort 18081 127.0.0.1:18081 ``` Restart Tor: ``` sudo systemctl restart [email protected] ``` ``` HiddenServiceDir /var/lib/tor/monero-service/ HiddenServicePort 18081 127.0.0.1:18081 ``` Starte Tor neu: ``` sudo systemctl restart [email protected] ```
If everything looks good, make a note of the hidden service (onion address) name: ``` sudo cat /var/lib/tor/monero-service/hostname ``` It will be something like 4dcj312uxag2r6ye.onion -- use this for `HIDDEN_SERVICE` below. Wenn soweit alles gut aussieht, mache eine Notiz des Namens des versteckten Dienstes (Onion-Adresse): ``` sudo cat /var/lib/tor/monero-service/hostname ``` Dieser wird ungefähr so wie "4dcj312uxag2r6ye.onion" aussehen. Du nutzt ihn weiter unten für `HIDDEN_SERVICE`.
If you are interested in experimenting with the GUI over Tor, you can try `torsocks` (note this may leak info -- do not rely on it if your life depends on maintaining anonymity). Here is an example on MacOS, adjust as needed for the Linux GUI: ``` torsocks --port 9150 /Applications/monero-wallet-gui.app/Contents/MacOS/monero-wallet-gui ``` Wenn du daran interessiert bist, mit dem GUI via Tor herumzuexperimentieren, kannst du es mit `torsocks` versuchen (beachte jedoch, dass hierdurch Informationen durchsickern könnten - verlasse dich besser nicht darauf, wenn dein Leben von der Erhaltung deiner Anonymität abhängt). Dieses Beispiel bezieht sich auf MacOS, du kannst es nach Bedarf für das Linux-GUI anpassen: ``` torsocks --port 9150 /Applications/monero-wallet-gui.app/Contents/MacOS/monero-wallet-gui ```
{% include disclaimer.html translated="no" translationOutdated="no" %} {% include disclaimer.html translated="yes" translationOutdated="no" %}
In future versions of the GUI, we expect to add direct Tor / I2P support so that `torsocks` + commandline are not needed. Wir rechnen damit, dass in zukünftigen Versionen des GUI eine direkte Tor/I2P-Unterstützung eingebunden wird, sodass `torsocks` + Befehlszeile nicht benötigt werden.
In this example, we don't use Tor for interacting with the p2p network, just to connect to the monero node, so only RPC hidden service is needed. In diesem Beispiel wird Tor nicht zur Interaktion mit dem P2P-Netzwerk genutzt, sondern lediglich, um sich zum Monero-Node zu verbinden; dadurch wird nur der versteckte RPC-Dienst benötigt.
Make sure the daemon started correctly: ``` tail -f ~/.bitmonero/bitmonero.log ``` Stelle sicher, dass der Hintergrunddienst richtig gestartet hat: ``` tail -f ~/.bitmonero/bitmonero.log ```
Make sure [Tor is installed](https://community.torproject.org/relay/setup/bridge/debian-ubuntu/) and running correctly, then proceed. Stelle sicher, dass [Tor installiert ist](https://community.torproject.org/relay/setup/bridge/debian-ubuntu/) und richtig läuft. Fahre erst dann fort.
Make sure Tor started correctly: ``` sudo systemctl status [email protected] ``` Stelle sicher, dass Tor richtig gestartet hat: ``` sudo systemctl status [email protected] ```
Make sure you have Tor running locally so you can connect to the Tor network. One simple way on the Mac is to just start the Tor browser and use its Tor daemon. Stelle sicher, dass Tor lokal bei dir läuft, sodass du dich zum Tor-Netzwerk verbinden kannst. Auf dem Mac ist ein einfacher Weg dazu das simple Starten des Tor-Browsers und die Nutzung des Tor-Hintergrunddienstes.
``` no-igd=1 restricted-rpc=1 rpc-login=USERNAME:PASSWORD ``` (Make up a USERNAME and PASSWORD to use for RPC) ``` no-igd=1 restricted-rpc=1 rpc-login=USERNAME:PASSWORD ``` (Denke dir einen NUTZERNAMEN und ein PASSWORT für den RPC aus)